Vatrieb

Vertriebspolitik

A soagfältig ausgewählts und guad oaganisierts Vatriebssystem is essenziell, um Ihre Produkte effektiv an den Mo zua bringn. Des gilt insbesondere dann, wenn Sie ois Herstäia da Produkte den Vatrieb ned seibsd übanehma, sondern Obsatzmittla in den Vatrieb einschoidn, beischbuisweise Franchisenehma, Handelsvatreta oda Vatrogshändla.

Mia beradn Sie bei da Auswoi des fia Ihr Unternehma optimoin Vatriebssystems und gstoidn de hierfia eafoaderlichn Vatrogswerke.

Unsa Beratungsangebot:

› Gstoidung vo Vatriebsvaträgn, insbesondere Franchise-, Handelsvatreta und Vatrogshändlervaträge

› Oigemeine Gschäftsbedingunga

› Beratung beim Aufbau vo selektivn Vatriebssystema

› Lizenzvaträge (Markn, Designs, Urheberrecht)


› IT-spezifische Vaträge
› E-Commerce
› Beratung bei Preisangobnvapflichtunga
› Datenschuadzrechtliche Beratung

Gstoidung vo Vatriebsvaträgn, insbesondere Franchise-, Handelsvatreta- und Vatrogshändlervaträge

De Gstoidung und Prüfung vo Vatriebsvaträgn is fia den wirtschoftlichn Eafolg Ihrs Vatriebssystems vo entscheidendr Bedeitung. 's lohnt si daha, an dea Stäi zua investiern.

Bei Franchise-Vaträgn partizipiad da Franchise-Nehma an am bereits eafolgreichn Gschäftskonzept des Franchise-Gebers, handelt dabei jedoch ois völlig seibsdständiga Unternehma. 's handelt si bei dem - gsetzlich ned geregeldn - Vatrogstyp um a Bündl aus vaschiedane Leistungspflichdn. So eahält da Franchise-Nehma des Recht, de Marke, des Know-How und regelmäßig aa de Warn oda Deanstleistunga des Franchise-Gebers zua nutzn. Ea bekimmd beischbuisweise a Gschäftsausstodung oda Werbemodaioi zua Vafügung gestäit oda werd duach den Franchise-Geba mid Schuiunga unterstützt. Dafia eahält da Franchise-Geba a regelmäßige Franchise-Gebühr und meist aa a einmalige Gebühr fia den Eintritt in des Franchise-System.

 

 

Handelsvatreta is, wa ois seibsdändiga Gewerbetreibendr ständig damit betraut is, fia oan andern Unternehma Gschäfte zua vamiddln oda in dessn Naman obzuschliaßn (§ 84 Obs. 1 S. 1 HGB). Aa da Handelsvatreta is oiso seibsdständig tätig und drägt a eigans unternehmerischs Risiko. Ea handelt jedoch ned in eigenem Naman, sondern ois Vatreta des Unternehmers. Da Handelsvatreters unterliagt oana Vuizoi vo gsetzlichn Vapflichtunga, insbesondere da Pfliachd, de Interessn des vo eahm vatretane Unternehmens wahrzunehma, si um de Vamittlung oda den Obschluss vo Gschäfdn zua bemühn (§ 86 Obs. 1 HGB), am Unternehma Bericht zua eastodn (§ 86 Obs. 2 HGB) und des Vabot da Tätigkeit fia a Konkurrenzunternehma. Im Gegenzug vapflichtet si des vatretene Unternehma zua Provisionszoiung (§ 87 Obs. 1 HGB) sowia zua Übalassung eafoaderlicha Unterlogn, wia etwa Musta, Preislisdn oda Gschäftsbedingunga. Häufig wern de gsetzlichn Regelunga jedoch vatroglich modifiziad. In dem Foi is insbesondere a Prüfung da Vaeinbarkeit mid AGB-Recht eafoaderlich.

Da Vatrogshändla is in de Obsatzoaganisation des Herstäiers derart eingebundn, dass ea auf eigene Rechnung Warn vom Herstäia okafft und sodann im eigane Naman und auf eigene Rechnung an Kundn weidervakafft. Da Vatrogshändlervatrog is - im Gegensatz zum Handelsvatreta - gsetzlich ned geregelt. Je noch Ausgestoidung des Vatrogs könna aba de gsetzlichn Regelunga zum Handelsvatreta entsprechend ogewendt wern. Des betrifft insbesondere den Ausgleichsanspruch noch Beendigung des Vatrogsvahältnisss (§ 89b HGB oalog). Wichtige Regelunga im Vatrogshändlervatrog san insbesondere des Vatrogsgebiet, Mindestobnahmepflichdn, (nochvatrogliche) Wettbewerbsvabote und Ruggnahmeklauseln.

Oigemeine Gschäftsbedingunga

Oigemeine Gschäftsbedingunga keman in fast oin Bereichn des Wirtschoftslebens voa. Sie vaeinfachn de rechtliche Gstoidung vo regelmäßig wiederkehrendn Gschäfdn sowia Gschäfdn im Massenvakeah und findn sowohl im unternehmerischn Vakeah Owendung (B2B), ois aa im Rechtsvakeah mid Vabraaern (B2C). Um den Vatrogspartna voa nochdeilign Regelunga in Oigemeina Gschäftsbedingunga zua schützn, benennt des Gsetz oan ganzn Katalog vo Regelunga, de in Oigemeina Gschäftsbedingunga unwirksam sei könna. Danoch san Klauseln in AGB unwirksam, de den Vatrogspartna unangemessn benochdeilign. Des betrifft zum Beischbui Hoftungsklauseln, Vatrogslaufzeiden oda kuazfristige Preiserhöhunga. Wann a solche unangemessene Benochdeiligung voaliagt, duach Rechtsprechung definiad und konkretisiad.

Is a AGB-Klausl unwirksam, werd sie ned Bestandteil des Vatrogs und an ihre Stäi dritt de gsetzliche Regelung. Des bedeitet, a unwirksame AGB-Klausl konn ned umgedeitet oda auf oan no wirksama Teil reduziad wern (Vabot da geltungserhoidendn Reduktion). Daha is de soagfältige rechtliche Gstoidung und Prüfung Ihra Oigemeina Gschäftsbedingunga notwendig, um zua vahindern, dass unwirksame Klauseln enthoidn san. Hierbei unterstützn mia Sie gern.

Beratung beim Aufbau vo selektivn Vatriebssystema

Selektive Vatriebssysteme san Vatriebssysteme, in dane si da Obieta vapflichtet, de Vatrogswarn oda -deanstleistunga unmiddlbar oda middlbar grod an Dandla zua vakaffn, de obratz festgelegta Merkmale ausgewählt wern, und in dane si de Dandla vapflichdn, de betreffendn Warn oda Deanstleistunga ned an Dandla zua vakaffn, de innerhoib des vom Obieta fia den Betrieb dess Systems festgelegdn Gebiets ned zum Vatrieb zuagelossn san. Solche Vatriebssysteme führn zua Wettbewerbsbeschränkunga und san daha oana kartellrechtlichn Kontroie zua unterziang. Hierbei werd noch da Art da selektivn Vatriebssystems unterschiedn - oafache sowia qualifizierte Fachhandelsbindung und quantitative Selektivvatriebssysteme.

Jeds dea Vatriebssysteme unterliagt bestimmdn Ofoaderunga an de Vaeinbarkeit mid Kartellrecht. Mia beradn Sie, welchs selektive Vatriebssystem fia Ihr Unternehma wirtschoftlich und rechtlich sinnvoi is und wia sie dess prakdisch am besdn umsetzn.

Lizenzvaträge (Markn, Designs, Urheberrecht)

Immodaialgüterrechte, wia beischbuisweise Markn, Designs oda Urheberrechte, gewährn am Inhobr dess Rechts a Ausschliaßlichkeitsrecht. Des bedeitet, ea aloa deaf den Schuadzgegenstand vawendn und konn Driddn de Benutzung vabiedn. In vuin Fälln wui da Rechteinhobr den Schuadzgegenstand jedoch ned seibsd nutzn, sondern an oan Driddn lizenziern.

Keanstück des Lizenzvatrogs san de Beschreibung des Lizenzgegenstands sowia da Umfang da hierauf bezogane Rechteeinräumung. Des umfossd insbesondere de Art da Lizenz (oafach oda ausschliaßlich) sowia de räumliche, inhoidliche und zeidliche Reichweide. Aa de Regelung da zua zoindn Lizenzgebührn is wichtiga Bestandteil eins Lizenzvatrogs. Gängige Modelle san do zum Beischbui a Pauschoiizenz, Umsatzlizenz oda Stücklizenz.

Mia beradn Sie bei da Gstoidung vo Lizenzvaträgn, sowohl auf Lizenzgeberseitn, ois aa auf Seitn des Lizenznehmers.

E-Commerce

Online-Shops miassn a Reihe vo rechtlichn Ofoaderunga eafülln, insbesondere a rechtskonfoama Bestäiprozess, dransparentn Produktbeschreibunga, Impressumspfliachd oda Widerrufsbelehrung. Aa de Gstoidung da Bestäiobwicklung, Zoiungsmöglichkeitn und Oigemeine Gschäftsbedingunga soidn bei da Gstoidung eins Online-Shops beruggsichtigt wern. Danebn eagem si oft aa rechtliche Probleme im Hiblick auf Newsletterwerbung und Robatt- oda Guadscheinaktiona.

Ned grod bei klassischn Online-Shops, aa bei andern Online-Ogebodn, etwa Deanstleistungsangebodn, miassn rechtliche Rahmenbedingunga beruggsichtigt wern. Des gilt seibsd bei oafachn Webseitn, de weda Warn, no Deanstleistunga obiedn.

Mia beradn Sie umfassend im Hiblick auf de gsetzlichn Gstoidungsvoagobn und eaklärn Ihna, wia de prakdisch am besdn umgesetzt wern.

Beratung bei Preisangobnvapflichtunga

Bei Preisangobn gegenüba Vabraaern miassn oiwei de Gsamtpreise ogegem wern - des klingt zuanaxt oafach, jedoch wern in da Praxis oft gloae Details übaseng. Da Gsamtpreis meint den Preis, da einschliaßlich da Umsatzsdeia und sonstiga Preisbestandteile zua zoin is. Wenn oiso beischbuisweise a Mobilfunkgrät zua am Preis vo 99 € eawoabn wern konn, jedoch grod in Vabindung mid am 24-monatign Mobilfunkvatrog mid am Monatspreis vo 29 €, mua da Monatspreis des Vatrogs deitlich eakennbar ogegem wern. Des gschieht in da Regl duach oan Steanchenhinweis da mid am blickfangmäßig hervoagehobane Ogebot vabundn is.

Bei bestimmdn Warn is zuasätzlich zum Gsamtpreis a Grundpreis ozugem. Da Grundpreis bezeichnet den Preis je Mengeneinheit, zum Beischbui pro Lidda oda Kilogramm.

Online-Dandla miassn darüba hiaus ogem, dass im Preis bereits Umsatzsdeia und sonstige Preisbestandteile enthoidn san und ob zuasätzliche Fracht-, Liafa- oda Vasandkosdn ofoien und wenn jo in welcha Hechn.

Vastöße gegn de Preisangobnvapflichtunga stäin oan Wettbewerbsvastoß dar und könna beischbuisweise vo Mitbewerbern vafolgt wern.

Datenschuadzrechtliche Beratung

Personenbezogene Dadn hom in da heitign Infoamadionsgsejschoft oan enoama wirtschoftlichn Wert. Gleichzeidig steigt noch divasn Datenschuadzskandaln de Sensibilität da Bevölkarung fia den Schuadz dea Dadn. Thema wia des "Sofe Harboa Obkomma", "Big Data" oda des "Intanet da Dinge" wern öffentlich diskutiad. Da Umgang mid datenschuadzrechtlichn Voagobn konn daha aa de Reputation eins Unternehmens prägn. Mia beradn Sie in dem Spannungsumfejd umfassend zum Thema Datenschuadz.

Wos mia fia Sie doa könna:

  • Bestäiung vo Datenschuadzbeauftrogdn,

  • Auftrogsdatenvaarbadungsvaeinbarunga,

  • Gstoidung vo datenschuadzrechtlichn Unternehmensrichtlinin,

  • Datenschuadzerklärunga fia Intanetseitn

Kontakt

Unsa Mandandn schätzn unsa offene Kommunikation. Machn Sie si a Buidl, ruafn Sie uns an oda schreibn Sie uns a E-Mail.

+49 211 6355 2340

+49 89 2155 3456 0

hello@franz.de

Gern könna Sie uns aa a Nochricht mid Ihrn Kontaktdadn hiterlossn. Mia meldn uns umgehend bei Ihna.